News

» Fussball » 1. Mannschaft | 13.05.2019 | (2)

SG Hocheifel macht Verbleib in der Klasse perfekt

Kreisliga A: Weitere Entscheidungen sind vertagt
Kreisgebiet. Am 25. und somit vorletzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat sich die SG Hocheifel dank eines knappen Sieges über die Sportfreunde Miesenheim den Klassenverbleib gesichert. Dagegen verlor der SV Rheinland Mayen gegen die SG Mosel Löf und verpasste somit den vorzeitigen Klassenverbleib.

SG Westum/Löhndorf - Ahrweiler BC II 1:3 (1:0). Einen überraschenden Auswärtssieg hat der Ahrweiler BC II bei der SG Westum eingefahren. Dabei avancierte Armin Karic mit einem späten Hattrick (74., 80., 86.) zum Matchwinner. Zuvor hatte Martin Münch die Gastgeber vom Elfmeterpunkt in Führung gebracht (31.), im Anschluss aber auch einen weiteren Elfmeter verschossen (55.). „Wir haben einen sicheren Sieg aus der Hand gegeben. Das Spiel hätte vor dem 1:1 schon längst entschieden sein müssen“, gab Westums Trainer Rolf Seiler zu Protokoll. „Wir haben eine überragende letzte halbe Stunde gespielt und uns damit für eine sehr gute Saison belohnt“, sagte ABC-Trainer Bekim Gerguri.

DJK Kruft/Kretz - SG 99 Andernach II 3:3 (1:3). Ein später Doppelpack von Joker Stefan Klein (85., 90.+2) hat den Kombinierten aus Kruft und Kretz zumindest die Chance auf den direkten Klassenverbleib ohne eine mögliche Relegation erhalten. Drei Punkte liegt die Mannschaft von Trainer Jürgen Krayer, die zum Abschluss auf die SG Eich trifft, hinter dem SV Rheinland Mayen und den Sportfreunden Miesenheim, die ihrerseits in der kommenden Woche im direkten Duell aufeinandertreffen. Eine Punktgleichheit könnte für ein Entscheidungsspiel sorgen. „Es war ein nervenaufreibendes Spiel, in dem wir trotz vieler Rückschläge enormen Charakter bewiesen haben. Durch den Punkt sind wir weiter im Geschäft“, kommentierte Krayer. Torfolge: 0:1 Maicol Oligschläger (17.), 1:1 Dennis Klapperich (26.), 1:2 Jakob Weiler (42.), 1:3 Oligschläger (44.), 2:3, 3:3 Klein (85., 90.+2).

SV Dernau - SG Ettringen/St. Johann 3:0 (2:0). Der SV Dernau präsentiert sich weiterhin im Schlussspurt der Saison in beeindruckender Form. An der heimischen Ahr gewann die Mannschaft von Trainer Uwe Deckenbrock vom Ergebnis her souverän gegen die SG Ettringen und blieb somit im vierten Spiel in Serie ohne Niederlage. Ivan Bossauer (13.), Enver Binishi (15.) und Tim Rieder vom Elfmeterpunkt (56.) sorgten für die Tore. „Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und haben uns somit einen schönen Abschluss vor eigenem Publikum beschert“, meinte Deckenbrock. Auf der anderen Seite sagte Ettringens Trainer Mike Großkopf: „Wir werden momentan für unseren Aufwand nicht belohnt und für jeden Fehler bestraft. Dennoch müssen wir uns in Hinblick auf das Pokalfinale am 1. Juni gegen Miesenheim noch einmal strecken.“

SV Rheinland Mayen - SG Mosel Löf 2:5 (1:2). Der SV Rheinland Mayen hat den vorzeitigen Klassenverbleib verpasst. Im Nettetal setzte es eine Niederlage gegen die schon abgestiegene SG Mosel Löf. In der kommenden Woche braucht der SVR nun im Duell mit den Sportfreunden Miesenheim einen Punkt, um den Klassenverbleib aus eigener Kraft unter Dach und Fach zu bringen. „Das war insgesamt kein gutes Spiel. Wir hatten etwas mehr Willen als der Gegner“, erklärte Löfs Trainer Udo Seifert. „Löf wollte den Sieg heute mehr als wir. Daher geht die Niederlage in Ordnung“, befand Mayens Vorsitzender Andreas Lanser. Torfolge: 1:0 Uwe Unterbörsch (3.), 1:1 Fabian Kneip (27.), 1:2, 1:3 Felix Horn (40., 70.), 2:3 Unterbörsch (75.), 2:4 Horn (80.), 2:5 Lucas Etzkorn (85.).

SG Hocheifel - Sportfreunde Miesenheim 3:2 (2:1). Obwohl die SG Hocheifel wie schon häufiger in dieser Saison eine Führung zwischenzeitlich aus der Hand gegeben hat, bezwang die Mannschaft von Trainer Tobias Weiler die Sportfreunde und kann somit nicht mehr absteigen. Niklas Pauly (11.) und Dennis Palarowski (30.) brachten die Hausherren in Führung, ehe Denis Stockmann (36.) und Dennis Niederprüm (66.) für den Ausgleich sorgten. Den Siegtreffer erzielte schließlich Patrick Schneider (79.). „Wir sind natürlich erleichtert, vor allem, weil wir uns das Leben hätten deutlich einfacher machen können. Die Mannschaft hat sich jedenfalls den Klassenerhalt verdient“, freute sich Weiler. Die Gäste dagegen brauchen am letzten Spieltag gegen den SV Rheinland Mayen ebenso wie der Gegner einen Zähler, um den Klassenverbleib sicherzustellen. „Hocheifel hat glücklich gewonnen. Wir haben beim Stand von 2:2 etliche gute Chancen vergeben und Hocheifel anschließend den Sieg geschenkt“, zeigte sich Sportfreunde Trainer Günter Kossmann enttäuscht.

Daniel Fischer, RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 13. Mai 2019, Seite 15




 

    Fussball   Gymnastik   Biken   Gästebuch   Impressum   Datenschutz