News

» Fussball » 1. Mannschaft | 09.04.2018 | (216)

Der SV Remagen deklassiert Bad Breisig

Kreisliga A Torwart verlässt beim 1:7-Debakel desillusioniert den Platz
Kreisgebiet. Am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr ist Spitzenreiter TuS Fortuna Kottenheim mit dem klaren Sieg im Spitzenspiel beim SV Rheinland Mayen dem Aufstieg einen großen Schritt nähergekommen. Dagegen erlebten die Kellerkinder SG Bad Breisig und der SV Dernau ein Debakel und kassierten jeweils sieben Tore.

SG Westum/Löhndorf – DJK Kruft/Kretz 2:1 (1:1). Nach einem schwachen Start ins Fußballjahr 2018 hat sich die SG Westum mit einem hart umkämpften Sieg über die DJK Kruft/Kretz zurückgemeldet und ist an den Gästen in der Tabelle vorbeigezogen. Zunächst traf Westums Lukas Nachtsheim (2.) zur frühen Führung, bevor Muhammet Rasit Dilbaz (19.) der Ausgleich gelang. Im zweiten Spielabschnitt traf schließlich Martin Münch zum Sieg (64.). „Wir hatten die etwas klareren Chancen, weshalb der Sieg nicht unverdient ist. Wir wollen die Saison keineswegs abschenken und haben den ersten kleinen Schritt in die richtige Richtung gemacht“, sagte Westums Abteilungsleiter Fußball, Helmut Speich. „Es war eine sehr umkämpfte Partie. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Am Ende konnten wir personell einfach nicht mehr nachlegen“, stellte Krufts Trainer Jürgen Krayer fest.

FC Alemannia Plaidt – SG Mosel Löf 0:1 (0:0). Die SG Mosel Löf hat den Lauf des FC Plaidt gestoppt und gleichzeitig ihre eigene Serie auf vier Siege ausgebaut. Am Pommerhof avancierte Gästespieler Felix Horn kurz vor Schluss (89.) zum Matchwinner. Damit haben sich die Gäste wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigt, während sich die Hausherren aus dem Kampf um den Aufstieg verabschieden müssen. „Zur Halbzeit hätten wir hinten liegen können. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause ist der Sieg aber nicht unverdient“, meinte Löfs Trainer Udo Seifert. „Wir haben viele klare Torchancen nicht genutzt. Aufgrund der zweiten Halbzeit können wir uns aber nicht über das Ergebnis beschweren“, kommentierte Plaidts Trainer Thomas Esch.

SV Remagen – SG Bad Breisig 7:1 (2:1). Während sich der SV Remagen dank des Kantersieges über die SG Bad Breisig abermals ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen erspielt hat, erlebten die Gäste in jeglicher Hinsicht ein Debakel. Neben der hohen Niederlage und dem immer näher rückenden Abstieg verließ Gästetorwart Sascha Bast zehn Minuten vor Spielende ohne erkennbaren Grund den Platz. „Es war schon ein komisches Gefühl am Ende, als der Gegner mehr oder weniger freiwillig zu zehnt gespielt hat. Für uns ist der Sieg sehr wichtig und alles, was zählt“, schilderte Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk. Torfolge: 0:1 Marco Toeller (6.), 1:1, 2:1, 3:1 Mouhcine El Amrani (11., 25., 51.), 4:1 Turan Levent (62.), 5:1 Eigentor (67.), 6:1, 7:1 Kai Weber (73., 79.).

SV Oberzissen – SG Hocheifel 4:2 (1:0). Der Höhenflug von Aufsteiger SV Oberzissen hält weiter an. Die heimstarke Mannschaft von Trainer Tobias Dedenbach bezwang am Ende souverän die SG Hocheifel und kletterte dadurch bereits auf den dritten Tabellenrang. „Spielerisch war das nicht unsere beste Leistung. Wir waren aber sehr konsequent und sind mit fortlaufender Spieldauer immer besser in die Partie gekommen“, meinte Dedenbach. „Wir müssen anerkennen, dass Oberzissen momentan richtig gut drauf ist. Wir müssen das Spiel abhaken und nach vorne schauen“, sagte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler. Torfolge: 1:0 Lukas Groß (42.), 2:0 John Schneider (62.), 3:0 Fabian Bermel (67.), 3:1 Moritz Hoffmann (72:9, 4:1 Groß (90.), 4:2 Weiler (90.+3).

SG Wehr/Rieden/Volkesfeld – Sportfreunde Miesenheim 0:2 (0:1). Die Sportfreunde Miesenheim bleiben wohl als einziger Verfolger des Spitzenreiters aus Kottenheim übrig. In einem eher tempoarmen Spiel fuhren die Gäste einen Pflichtsieg beim Schlusslicht aus Wehr ein. Die Treffer des Tages erzielten Marc Müller (36.) und Lukas Degen (65.). „Wehr hat wieder einmal eine gute Moral bewiesen. Wir haben ein wenig den Zug im letzten Spieldrittel vermissen lassen. Am Ende steht ein Arbeitssieg zu Buche“, gab Miesenheims Trainer Günter Kossmann zu Protokoll. „Wir wurden erneut von der zweiten Mannschaft unterstützt und haben uns teuer verkauft“, sagte Wehrs Trainer Walter Berresheim.

SV Dernau – SG 99 Andernach II 2:7 (2:2). Der SV Dernau ist trotz einer frühen 2:0-Führung im Heimspiel gegen die Rheinlandliga-Reserve aus Andernach gehörig unter die Räder gekommen und hat nun wieder fünf Punkte Rückstand zu einem sicheren Nichtabstiegsplatz. „Mir ist ein Rätsel, wie man sich so aufgeben kann. Unser Torwart Michael Krämer hat uns vor einem zweistelligen Ergebnis bewahrt“, erklärte Dernaus Co-Trainer Jörn Kreuzberg. „Nach verschlafenem Start sind wir besser ins Spiel gekommen und haben am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen“, resümierte Andernachs Trainer Markus Schwab. Torfolge: 1:0 Martin Thelen (4.), 2:0 Matthias Noll (14., Foulelfmeter), 2:1 Marvin Schmitz (26.), 2:2 Jakob Weiler (36.), 2:3 Tom Tiede (54.), 2:4 Weiler (69.), 2:5 Tiede (76.), 2:6 Jens Graumann (81.), 2:7 Tiede (86.).

SV Rheinland Mayen – TuS Fortuna Kottenheim 0:4 (0:2). Tabellenführer TuS Fortuna Kottenheim hat das nächste dicke Ausrufezeichen gesetzt und kommt dem Aufstieg immer näher. Insbesondere dank eines glänzend aufgelegten Sascha Engelmeier, dem drei Tore gelangen, bezwang die Mannschaft um Spielertrainer Johannes Stenz Verfolger SV Rheinland Mayen völlig verdient mit 4:0. „Wir haben nun gegen jede Mannschaft aus der Klasse gepunktet. Das ist eine tolle Statistik“, freute sich Stenz. „Die Kottenheimer wollten unbedingt. Bei uns haben nur maximal zwei Spieler eine gute Einstellung auf den Platz gebracht“, ärgerte sich Rheinland-Spielertrainer Patrick Rölle. Torfolge: 0:1, 0:2 Engelmeier (23., 44.), 0:3 David Schmitz (53.), 0:4 Engelmeier (89.).

Quelle: Daniel Fischer, RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 9. April 2018, Seite 23




 

    Fussball   Gymnastik   Biken   Gästebuch   Impressum   Datenschutz