News

» Fussball » 2. Mannschaft | 05.10.2020 | (28)

SG Franken rutscht nach der ersten Niederlage ab

Kreisliga B Ahr: Bad Bodendorf gewinnt Spitzenspiel gegen Grafschaft – DJK Müllenbach beschert SG Kreuzberg ein 6:1-Debakel
Kreisgebiet. In der Fußball-Kreisliga B Ahr hat der SC Bad Bodendorf die Tabellenspitze erneut verteidigt. Der SC setzte sich im Spitzenspiel mit 2:0 gegen die Grafschafter SG durch. Die SG Franken/Königsfeld/Koisdorf rutschte nach der ersten Niederlage gegen die SG Oberahrtal/Barweiler ab. Neuer Tabellenzweiter ist die DJK Müllenbach, die sich mit 6:1 gegen die SG Kreuzberg/Ahrbrück durchsetzte. Unentschieden trennten sich die SG Ahrtal Hönningen und der SV Kripp wie auch der SV Remagen und die SG Walporzheim/Bachem. Aufsteiger SV Ober-zissen II gewann mit 5:1 bei der SG Westum/Löhndorf II.

SG Westum/Löhndorf II – SV Oberzissen II 1:5 (0:3). „Die Mannschaft hat das Geforderte perfekt umgesetzt und die Chancen endlich auch konsequent verwertet. Wir hatten stets die Spielkontrolle“, lobte Oberzissens Trainer Florian Höper. Die Gegenseite war enttäuscht: „Wir haben kein gutes Spiel gemacht, hatten dem Gegner zu wenig entgegenzusetzen“, stellte Westum-Coach Andreas Mockenhaupt fest. Tore: 0:1 Tobias Höper (9. 0:2 Fabian Raguse (14.), 0:3 Florian Perk (44.), 0:4 Raguse (75.), 1:4 Moritz Koch (84.), 1:5 Jonas Lenz (86.).

SG Ahrtal Hönningen – SV Kripp 2:2 (2:1). „Unser Manko liegt derzeit in der Defensive. Wir bekommen zu leichte Gegentore. Das Spiel nach vorn war in Ordnung. So kommt halt am Ende ein Remis heraus“, erklärte der Kripper Trainer Oliver Küster. Ahrtal-Coach Marcel Zimmermann war zufrieden: „Wir haben eine gute Reaktion gezeigt. Doch wir konnten den Vorsprung nicht über die Zeit retten.“ Tore: 1:0 Marvin Knebel (3.), 2:0 Erik Zimmermann (5.), 2:1 Enrico Murschel (7.), 2:2 Nils Meyer (79.). Marvin Knebel (Kripp) erhielt die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (71.).

SC Bad Bodendorf – Grafschafter SG 2:0 (1:0). „Wir haben vor allem gewonnen, weil wir konzentriert und aufmerksam waren. Gegen die GSG war unsere Bilanz in den letzten Jahren nicht gut, darum waren wir so fokussiert. Die Partie war insgesamt sehr ausgeglichen“, befand der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer. GSG-Trainer Mirco Walser meinte: „Die erste Hälfte haben wir verschlafen. Wir müssen uns hinterfragen, warum wir so schlecht in die Spiele kommen. Ansonsten war es durchaus eine vernünftige Leistung.“ Tore: 1:0 Björn Fiege (16.), 2:0 Christof Reiferscheid (74.).

SV Remagen – SG Walporzheim/ Bachem 1:1 (0:1). Es war ein Spiel mit zwei komplett verschiedenen Hälften. Die Gäste waren in Durchgang eins besser und gingen verdient durch Raphael Muskulus in Führung (21.). Nach der Pause war Remagen die bessere Elf und glich durch Michel Meyer aus (64.). In der Schlussminute setzte der Anhang der Gastgeber schon zum Jubel an. Walporzheim-Keeper Leon Schneider rettete seiner Elf jedoch den Punkt mit einer Glanzparade nach Direktabnahme von Mustafa Ghazale. „Ein komisches Spiel, bei dem wir uns am Ende glücklich schätzen müssen über den Punktgewinn“, meinte Walporzheims Trainer Thomas Meyer. Der Remagener Abteilungsleiter Florian Gottschalk sah es ähnlich: „Den Start haben wir etwas verpennt. In der zweiten Hälfte aber waren wir besser und mussten uns eigentlich dafür auch belohnen.“

SG Franken/Königsfeld/Koisdorf – SG Oberahrtal/Barweiler 1:3 (1:3). „In einer umkämpften Partie hat das effizientere Team verdient gewonnen. Man muss der Mannschaft ein Sonderlob ausstellen, wie sie Woche für Woche auf die schwierige Personallage reagiert“, meinte der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. „Die komplette erste Hälfte ist an uns vorbeigegangen. So ist es natürlich schwierig, eine Partie zu gewinnen“, urteilte der Frankener Trainer Thomas Ockenfels. Tore: 0:1 Denny Naumann (5.), 0:2 Peter Klein (6.), 1:2 Martin Gilles (12.), 1:3 Klein (28., Foulelfmeter).

DJK Müllenbach – SG Kreuzberg/ Ahrbrück 6:1 (2:0). „Das Ergebnis ist katastrophal, spiegelt aber überhaupt nicht den Spielverlauf wider. Nach dem 0:2 hatten wir lange mehr vom Spiel und standen kurz vor dem Anschluss. Dann haben wir aber in der Schlussphase die Kontrolle verloren“, haderte der Kreuzberger Trainer Michael Theisen. „Wir hatten am Ende die größeren Reserven und haben es nach der schnellen Führung eigentlich vernünftig gemacht, auch wenn Kreuzberg zwei sehr gute Möglichkeiten hatte“, befand der Müllenbacher Trainer Dieter Kerpen. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Felix Hens (16., 19., Foulelfmeter, 72.), 4:0 Michael Daun (79.), 5:0 Stefan Emmerichs (83.), 6:0 Luca Schumacher (86.), 6:1 Jan Luca Theisen (90.).

Quelle: Lutz Klattenberg, RZ Kreis Ahrweiler, Montag, 5. Oktober 2020, Seite 25




 

    Fussball   Gymnastik   Biken   Impressum   Datenschutz