News

» Fussball » 1. Mannschaft | 20.05.2019 | (3)

Kruft/Kretz muss nach 0:2-Pleite in die Relegation

Kreisliga A : Miesenheim und der SV Rheinland sind gerettet – Gerguri hört beim ABC II auf
Kreisgebiet. Am 26. und somit letzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr verlor die DJK Kruft/Kretz bei der SG Eich/Nickenich/Kell und muss somit in die Relegation um den Klassenverbleib. Die Sportfreunde Miesenheim und der SV Rheinland Mayen sind gerettet.

SV Oberzissen - SG Westum/Löhndorf 1:0 (1:0). Vizemeister SV Oberzissen hat das Derby gegen den Tabellendritten aus Westum gewonnen. Den Treffer des Tages markierte dabei Richard Denkhaus kurz vor der Pause (42.). „Wir haben uns gegen eine engagierte Westumer Mannschaft etwas schwer getan, uns letztendlich aber doch noch mit einem Sieg von den Zuschauern verabschiedet und den ausscheidenden Spielern einen gebührenden Abschied bereitet“, berichtete Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. „Die Niederlage ist nicht verdient. Wir waren im ersten Spielabschnitt die bessere Mannschaft und haben mit dem ersten Torschuss von Oberzissen das Tor kassiert. Dennoch war es trotz Personalnot eine gute Leistung, auf die ich stolz bin“, sagte Westums Trainer Rolf Seiler.

SG 99 Andernach II - FC Alemannia Plaidt 2:2 (0:1). Die Plaidter Führungstreffer von Pascal Zimmer (23.) und Leroy Lehmann (65.) egalisierte jeweils Maicol Oligschläger (51., 67.) mit seinen Saisontoren 14 und 15. „Wir haben zum Abschluss nochmals ein gutes Spiel gemacht, das gut und gerne auch 5:5 hätte ausgehen können. Die Jungs haben mir die Saison über sehr viel Freude bereitet“, erklärte Andernachs Trainer Kim Kossmann.

SG Mosel Löf - SV Dernau 3:1 (2:1). Absteiger SG Mosel Löf hat sich mit einem Sieg vor heimischem Publikum aus der A-Klasse verabschiedet. Zunächst gingen die Gäste von der Ahr durch einen schönen Distanzschuss von Nico Schooß (29.) in Führung. Noch vor der Pause drehten Lucas Etzkorn (38.) und Jannis Etzkorn (42.) das Spiel. Im zweiten Spielabschnitt sah Dernaus Pascal Zirbel wegen groben Foulspiels die Rote Karte (56.), ehe Julius Kaufmann für die Entscheidung sorgte (73.). „Es ist schade, dass wir mit dieser geilen Mannschaft absteigen. Wir peilen den direkten Wiederaufstieg an“, zeigte sich Löfs Trainer Udo Seifert auch nach dem vorerst letzten Spiel in der A-Klasse gewohnt kämpferisch.

Sportfreunde Miesenheim - SV Rheinland Mayen 5:0 (2:0). Souverän haben die Sportfreunde Miesenheim den SV Rheinland Mayen geschlagen und somit den Verbleib aus eigener Kraft geschafft. Da gleichzeitig die DJK Kruft/Kretz in Eich verlor, bleibt auch der SV Rheinland Mayen der A-Klasse erhalten. „Auch wenn es nicht für eine gute Saison spricht, wenn man am Ende noch in der Verlosung um den Abstieg ist, so konnten wir uns doch auf unsere Heimstärke verlassen“, befand Miesenheims Trainer Günter Kossmann. Torfolge: 1:0 Karl Runkowsky (9.), 2:0 Benjamin Hoffmann (15.), 3:0 Runkowsky (54.), 4:0 Mike von Schmidt (76.), 5:0 Krenar Aliqkaj (88.).

SG Eich/Nickenich/Kell - DJK Kruft/Kretz 2:0 (1:0). Die Kombinierten aus Kruft und Kretz müssen in die Relegation. Auf dem Eicher Horeb unterlag die Mannschaft von Trainer Jürgen Krayer der SG Eich, die ihrerseits die Saison auf einem ordentlichen fünften Platz abschließt. Nach dem frühen Führungstreffer von Tobias Elzer (10.) entschied Jan Assenmacher erst in der Schlussminute die Partie (90.). „Wir haben eine große Chance, doch noch eine Relegation zu vermeiden, liegen lassen. In der Relegation müssen wir uns steigern, sofern wir die Klasse halten wollen“, meinte Krufts Trainer Jürgen Krayer. „Das war ein souveräner Sieg. Taktisch sind wir diszipliniert aufgetreten und haben nichts zugelassen. Mich freut, dass wir die Saison positiv und trotz des Fehlens von Tobi Nix und Paul Niermann mit einem Sieg abgeschlossen haben“, gab Eichs Trainer Markus Hilbig zu Protokoll.

Ahrweiler BC II - SG Hocheifel 2:4 (2:3). Vor allem dank einer fulminanten Anfangsphase mit Toren von Maximilian Heintz (11.), Dennis Palarowski (14.) und Martin Hertel (18.) hat die SG Hocheifel etwas überraschend beim Ahrweiler BC II gewonnen. Für die Hausherren konnten Niklas Schüller (30.) und Lukas Adeneuer (39.) verkürzen, ehe Hocheifel-Spielertrainer Tobias Weiler (79.) den Deckel auf die Partie schraubte. „Nach der schwierigen Saison ist der erfolgreiche Abschluss gut für die Moral. Die Partie hat alle unsere Gesichter gezeigt. Vorne können wir sehr guten Fußball spielen, allerdings bringen uns auch Führungen noch nicht die notwendige Ruhe und Konstanz“, analysierte Weiler. Auf der anderen Seite verkündete ABC-Trainer Bekim Gerguri gemeinsam mit seinem Co-Trainer Samir Handanagic trotz einer erfolgreichen Saison seinen Abschied. „Leider konnten sich der Verein und ich aufgrund unterschiedlicher Zielsetzungen nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen. Wir sind dennoch froh, die Möglichkeit gehabt zu haben, so eine Mannschaft zu trainieren“, begründete Gerguri seinen Abschied.

SG Ettringen/St. Johann - SV Remagen 1:1 (0:0). Zwei Wochen vor dem Kreispokalfinale hat die SG Ettringen einen Sieg über den SV Remagen, der die Saison auf dem letzten Tabellenplatz beendet, verpasst. Die Gästeführung kurz nach der Pause durch Joshua Hillebrand (47.) glich Lukas Mürlebach (75.) aus. Damit beenden die Hausherren die Saison auf Tabellenplatz neun.

Quelle: Daniel Fischer, RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 20. Mai 2019, Seite 17




 

    Fussball   Gymnastik   Biken   Gästebuch   Impressum   Datenschutz