News

» Fussball » 1. Mannschaft | 13.12.2019 | (5)

Etliche Schnappatmungsmomente im Erlebnispark

Rückblick Hinserie Kreisliga A Rhein/Ahr
In der Kreisliga A Rhein/Ahr und in der Kreisliga B Ahr sind jeweils 17 Spieltage absolviert. Die SG Westum/Löhndorf I belegt mit einem Verhältnis von 59:16 Toren und 35 Punkten Tabellenplatz zwei. Die erste Mannschaft ist das einzige Team in der Liga, das bis dato noch kein Spiel verloren, allerdings mit Abstand auch die meisten Unentschieden (acht) eingefahren hat. Die SG Westum/Löhndorf II hat sich in großartiger Manier auf Tabellenplatz sechs festgesetzt und dabei 25 Tore geschossen sowie 27 Punkte erzielt. In der Kreisliga D Nord hat die neu formierte und mehr dem Motto „Dabeisein ist alles“ anhängende SG Westum/Löhndorf III mit vier Punkten Platz 12 inne. Alle Heimspiele wurden auf dem Kunstrasen im Erlebnispark Westum ausgetragen. Die insbesondere bei der 1. und 2. Mannschaft zahlreich erschienen Zuschauerinnen/Zuschauer erlebten in den absolvierten 33 Matches etliche Schnappatmungsmomente. Zu nennen sind hier die SG Westum/Löhndorfer I-Partien gegen Rheinland Mayen (Ergebnis: 20:0), gegen Miesenheim (Ergebnis: 3:0), gegen SV Oberzissen (Ergebnis: 1:0) und gegen SG Hocheifel (Ergebnis 8:2), aber auch die Spiele der SG Westum/Löhndorf II gegen SG Walporzheim (Ergebnis: 2:1) und SG Heimersheim (Ergebnis 1:0), sowie der 4:1 Sieg der SG Westum/Löhndorf III gegen SV Leimersdorf II. Das Publikum war durchweg, aber von den eingangs erwähnten Spielen, besonders angetan und quittierte dies immer wieder mit Szenenapplaus. Mit dem vg. Kantersieg der ersten Mannschaft gegen Rheinland Mayen wurde ein 56 Jahre alter Rekordsieg aus dem Jahre 1963 pulverisiert. Seinerzeit gewann der in der C-Klasse kickende SV Westum auf der Sportplatzanlage in Königsfeld (diente während den Sportplatz-herrichtungsarbeiten in Westum als Ausweichstadion) 19:0 gegen Burgbrohl II.

Beide SG-Teams agierten auf spielerisch, läuferisch und kämpferisch hohem Niveau, was tolle Besucherzahlen zur Folge hatte. Beide Mannschaften hatten gar mehrere Wochen jeweils Tabellenplatz eins inne, was vor der Saison niemand für möglich gehalten hätte und einer Sensation gleich kam. Für das sachkundige und wohltuend begeisterungsfähige Publikum avancierten die Teams so oftmals zu wahren Freudenspendern. Was dabei besonders positiv hervorzuheben ist, ist die Tatsache, dass diese Leistung in fairer Manier (SG Westum/Löhndorf I Platz eins Fairnesstabelle) erzielt wurde. Bei vielen Matches wurde gehofft, diskutiert, gelacht, sich geärgert, geklatscht und gewonnen. Der Erlebnispark Westum wurde seinem Namen einmal mehr gerecht und mutierte zum Treff von vielen Fußballinteressierten aus der Region. Für die bevorstehenden Spiele gilt es, das erarbeitete Selbstvertrauen auch gegen tabellenplatzmäßig nicht so gut stehende Mannschaften auszuspielen. Aufgrund der mentalen Stärke und der Konstanz auch von Oberzissen und Ettringen darf man sich keine Ausrutscher leisten. Ein immens schwieriges Unterfangen, aber einen Versuch ist es wert; die Spieler selbst haben das Zeug dazu. Gerade die ersten Spiele im neuen Jahr haben für den weiteren Fortgang eine richtungsweisende Bedeutung und werden es in sich haben. Bei allen SG-Spielen ist den Kickern zu wünschen, dass sie die Saison verletzungsfrei absolvieren können und die Mannschaften von berufsbedingten Ausfällen verschont bleiben. Dann heißt es auch 2020 bei einem Arenabesuch wieder „Erlebnispark Westum: Nicht Daheim, aber doch zu Hause“.

Drei klasse Teams mit tollen Typen verabschieden sich in die Winterpause, danken für die zu Teil gewordene phänomenale Unterstützung und wünschen zusammen mit den Vorständen des SV Westum und des TUS Löhndorf allen Leserinnen/Lesern, Interessierten, Mitgliederinnen/Mitgliedern, Freundinnen/Freunden und Gönnern ein frohes Weihnachtsfest für das nächste Jahr alles erdenklich Gute, Gesundheit, Glück und Erfolg.

Picture
Gerhard Steffes, Pressewart SV Westum




 

    Fussball   Gymnastik   Biken   Gästebuch   Impressum   Datenschutz