News

» Fussball » 1. Mannschaft | 29.04.2019 | (51)

Westum patzt nicht – Plaidt muss Meisterfeier vertagen

Kreisliga A: Spitzenteams gewinnen – Ralph Seul geht zum SV Rheinland
Picture
Harter (Luft-)Kampf: Die SG Westum/Löhndorf (in Blau) musste sich ziemlich strecken, um den 2:0-Heimsieg gegen Miesenheim einzufahren. Damit ist die Meisterschaftsfrage noch nicht entschieden, sodass es für Verfolger Westum im Spitzenspiel am nächsten Wochenende bei Tabellenführer Plaidt noch um etwas geht. Foto: Vollrath

Kreisgebiet. Am 23. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat Spitzenreiter FC Alemannia Plaidt die Kombinierten aus Kruft und Kretz geschlagen und steht kurz vor der Meisterschaft. Im Tabellenkeller konnte keine der letzten sechs Mannschaften punkten. Der SV Rheinland Mayen hat für die neue Saison einen alten Bekannten als Trainer verpflichtet.

SG Westum/Löhndorf - Sportfreunde Miesenheim 2:0 (0:0). Zwei späte Tore von Christian Morgenschweis (82.) und Lukas Nachtsheim (85.) haben der SG Westum einen Sieg über die Sportfreunde Miesenheim beschert, bei denen Sergen Akayoglu in der ersten Halbzeit mit einer Roten Karte vom Platz flog (41., grobes Foulspiel), beschert. Dadurch haben die Gastgeber zumindest die theoretische Chance auf die Meisterschaft am Leben gehalten. Die Gäste dagegen verpassten es, sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. „Es war zunächst ein kampfbetontes und offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Platzverweis waren wir spielbestimmend, weshalb der Sieg vollkommen in Ordnung geht“, analysierte Westums Trainer Rolf Seiler. „Bis zum berechtigten Platzverweis waren wir gut im Spiel und hatten drei klasse Torchancen. Ein individueller Fehler hat letztendlich das Spiel entschieden“, bedauerte Miesenheims Trainer Günter Kossmann.

DJK Kruft/Kretz - FC Alemannia Plaidt 0:3 (0:3). Spitzenreiter FC Plaidt steht nach dem 3:0-Sieg bei den Kombinierten aus Kruft und Kretz kurz vor der Meisterschaft. Drei schnelle Tore von Leroy Lehmann (3.) und Johannes Schumacher (16., 28.) sorgten frühzeitig für die Entscheidung. Beim Spitzenspiel gegen die SG Westum in der kommenden Woche reicht der Mannschaft von Trainer Thomas Esch nun ein Unentschieden, um die Meisterschaft endgültig perfekt zu machen. „Wir haben eine nahezu perfekte erste Halbzeit und eine schwache zweite Halbzeit gespielt. Unterm Strich sind wir den nächsten Schritt auf der Zielgeraden gegangen“, sagte Esch. „Wir haben zu selten Zugriff bekommen und insbesondere aufgrund der zweiten Halbzeit verdient verloren. Die zweite Hälfte konnten wir offener gestalten, waren aber vor dem Tor nicht konsequent genug“, befand Krufts Trainer Jürgen Krayer.

Ahrweiler BC II - SG Mosel Löf 2:1 (0:0). Eine Niederlage bei der Rheinlandliga-Reserve aus Ahrweiler hat der SG Löf wohl auch die letzten Hoffnungen auf den Klassenverbleib genommen. Drei Spieltage vor dem Saisonende trennen die Mannschaft von Trainer Udo Seifert acht Zähler vom rettenden Ufer. Die Gastgeber dagegen, bei denen Sam Schüring (47.) und Enis Jashanica (78.) trafen, festigten ihren vierten Tabellenplatz. Den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Felix Horn (67.). „Unterm Strich steht ein Arbeitssieg zu Buche, ein Unentschieden wäre auch gerecht gewesen“, räumte ABC-Trainer Bekim Gerguri ein. „Wir hätten sicherlich einen Punkt verdient gehabt, aber wenn du unten stehst, verlierst du solche Spiele halt“, meinte Seifert.

SG Hocheifel - SG Ettringen/St.Johann 1:2 (1:0). Eine bittere Niederlage für die SG Hocheifel. Lange Zeit führten die Gastgeber dank eines Tores von Martin Hertel (38.), bis Ettringens Luca Reuter (80.) und Lukas Mürlebach (84.) die Partie in der Schlussphase drehten. Während sich die Gäste durch den Sieg aller Abstiegssorgen entledigt haben, bleiben die Hausherren nur denkbar knapp vor einem Abstiegsplatz. „Wir waren klar die bessere Mannschaft. Allerdings waren wir vor dem Tor nicht konsequent. Hinten bekommen wir bei drei Chancen des Gegners zwei Gegentore. Die Niederlage ist sehr ernüchternd“, zeigte sich Hocheifel-Trainer Tobias Weiler enttäuscht. „Wir sollten den Klassenerhalt nun sicher haben. Die letzten 20 Minuten gingen an uns, ansonsten war Hocheifel die bessere Mannschaft. Der Sieg ist sehr glücklich“, erklärte Ettringens Trainer Mike Großkopf.

SV Remagen - SV Oberzissen 0:8 (0:4). Durch den Kantersieg bleibt Oberzissen in Schlagdistanz zum Tabellenzweiten aus Westum. Lukas Groß traf gleich fünfmal. Der SV Remagen dagegen ist angesichts von neun Punkten Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz so gut wie abgestiegen. „Auch wenn wir nicht viel gepunktet haben, war das das erste wirklich ganz schwache Spiel in dieser Saison“, sagte Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Wir haben es geschafft, fast über die gesamte Spielzeit das Spiel zu dominieren“, befand Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. Torfolge: 0:1 Eigentor (18.), 0:2 Patrick Adams (28.), 0:3, 0:4, 0:5, 0:6, 0:7 Lukas Groß (32., 40., 61., 67., 77.), 0:8 Eric Neumann (84).

SV Rheinland Mayen - SG Eich/Nickenich/Kell 0:4 (0:0). Auch Rheinland Mayen hat es verpasst, im Kampf um den Klassenverbleib zu punkten. Im Nettetal verlor die Mannschaft von Trainer Markus Laux mit 0:4. Für die Gäste gelang Tobias Elzer ein Hattrick innerhalb von nur neun Minuten (72., 80., 81.). Zudem traf Tobias Nix vom Elfmeterpunkt (84.). „Wir sind lange geduldig geblieben und haben nichts zugelassen. Insgesamt war es eine sehr reife Vorstellung meiner Mannschaft“, freute sich Eichs Trainer Markus Hilbig. „Das Spiel war vom Ergebnis her zwar lange offen, am Ende aber geht der Eicher Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung“, resümierte der Rheinland-Vorsitzende Andreas Lanser. Der präsentierte im Übrigen einen Trainer für die neue Saison: Dann übernimmt Trainer Ralph Seul Rheinland Mayen, egal ob die Mannschaft in der A-Klasse bleibt oder doch noch absteigt. „Wir sind froh, einen Trainer gefunden zu haben, der zu unserer Vereinsphilosophie passt und auf junge Spieler setzt“, sagte Lanser. Wie lange die Zusammenarbeit dauern soll, wurde nicht vereinbart.

Quelle: Daniel Fischer, RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 29. April 2019, Seite 15




 

    Fussball   Gymnastik   Biken   Gästebuch   Impressum   Datenschutz