News

» Fussball » 2. Mannschaft | 26.08.2019 | (54)

Grafschafter SG bekommt von Kreuzberg/Ahrbrück Geschenke

Kreisliga B Ahr: SG Walporzheim/Bachem behauptet mit 8:1-Sieg Tabellenführung
Kreisgebiet. In beeindruckender Manier hat die SG Walporzheim/Bachem in der Fußball- Kreisliga B Ahr die Tabellenführung am zweiten Spieltag verteidigt. 8:1 besiegte die Elf von Trainer Olaf Fuchs die SG Oberahrtal/Barweiler und genoss den Erfolg danach auf dem Walporzheimer Weinfest. Bei hochsommerlichen Temperaturen gab es in sechs Spielen 29 Treffer. Die Grafschafter SG bezwang die SG Kreuzberg/Ahrbrück mit 3:2. Der SV Kripp und die SG Franken/Königsfeld/Koisdorf trennten sich mit einem Unentschieden. Die SG Westum/Löhndorf II holte sich einen Punkt in Bad Bodendorf. Die SG Gönnersdorf-Brohl kassierte nach dem Rückzug aus der Bezirksliga beim deutlichen 1:6 gegen die SG Ahrtal Dümpelfeld die zweite Niederlage. Aufsteiger SV Oedingen unterlag der DJK Müllenbach mit 0:2.

SC Bad Bodendorf – SG Westum/Löhndorf II 1:1 (1:1). „Es war ein gutes Spiel auf einem staubigen Hartplatz. Beide Teams haben viel Einsatz gezeigt, und das Remis war am Ende auch gerecht. Wermutstropfen ist die Bänderverletzung von Jannik Fuchs, der leider umgeknickt ist“, sagte Westums Trainer Dave Kürbis. „Man muss den Hut ziehen vor den Akteuren. Bei den Temperaturen haben die Jungs eine sehr intensive Partie geboten. Am Ende war bei beiden Teams trotz zweier Trinkpausen der Kräfteverschleiß erkennbar.“ Tore: 0:1 Michael Schmiddem (22.), 1:1 Andre Suckow (28.).

SG Gönnersdorf-Brohl – SG Ahrtal Dümpelfeld 1:6 (0:3). „Wir konnten die Ausfälle von sieben Stammkräften überhaupt nicht kompensieren. Unser Abwehrverhalten war mangelhaft“, kritisierte Gönnersdorfs Trainer Dennis Schütz. Ahrtals Trainer Markus Esser war zufrieden: „Das war in dieser Höhe nicht zu erwarten, aber vollkommen verdient. Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht und wenig zugelassen. Wir hatten die Spielkontrolle, waren aber phasenweise auch noch zu nachlässig.“ Tore: 0:1 Martin Klein (22.), 0:2 Christian Kürsten (25.), 0:3 Klein (45.), 0:4 Philipp Minwegen (67.), 1:4 Timo Schmidgen (76.), 1:5 Klein (78.), 1:6 Marvin Knebel (83.).

SG Walporzheim/Bachem – SG Oberahrtal/Barweiler 8:1 (6:0). In beeindruckender Manier bestätigten die Gastgeber ihre gute Frühform. Die Oberahrtaler hatten der schnellen Walporzheimer Offensive kaum etwas entgegenzusetzen. An seinem 18. Geburtstag erzielte Jonas Schäfer einen lupenreinen Hattrick (10., 25., 26.). Der zwei Jahre ältere Bruder Florian wollte dem in nichts nachstehen und traf auch dreifach (36., 40., 49.). Fabio Luca Koch, dritter Offensivmann im Bunde, besorgte Führung (8.) und Endstand (69.). Oberahrtals Spielertrainer Fabian Hideg erzielte den Ehrentreffer in der 56. Minute. „Wir sind gut drauf, und das haben wir wieder gezeigt. Die beiden frühen Tore haben uns Sicherheit gegeben. Man darf jetzt aber nicht in Euphorie verfallen, der Gegner war ersatzgeschwächt. Es ist aber eine schöne Momentaufnahme“, sagt Walporzheims Trainer Olaf Fuchs. „Das ist jetzt natürlich kein schöner Start für uns, acht Gegentore sind einfach zu viel. Aber am zweiten Spieltag ist auch noch niemand abgestiegen“, bemerkte der Oberahrtaler Abteilungsleiter Bernd Backes.

SV Oedingen – DJK Müllenbach 0:2 (0:0). Eine Stunde lang hielt der Aufsteiger das torlose Remis in einer Partie, die hin und her wogte. Die DJK hatte am Ende aber die größeren Kraftreserven. Luca Schumacher erzielte das 1:0 (61.). Nach einer Notbremse von Andreas Oppenländer, die eine Rote Karte zur Folge hatte, traf Felix Hens mit dem anschließenden Freistoß zum entscheidenden 2:0 (88.). Oedingens Hans Gräfe sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte nach Foulspiel und Meckern. „Wir konnten nicht an die Leistung aus dem Auftaktspiel anknüpfen. Momentan grassiert in der Mannschaft eine Erkältungswelle. Das war zum Ende hin deutlich zu spüren. Wir waren einfach platt“, meinte SVO-Trainer Udo Hartzheim. Gästecoach Dietmar Zimmer befand: „Der Sieg war verdient, aber es war ein ganz hartes Stück Arbeit. Oedingen hat gut dagegengehalten. Wir hatten die nötige Geduld und konnten zulegen.“

Grafschafter SG – SG Kreuzberg/Ahrbrück 3:2 (2:2). Gästetrainer Michael Theisen ärgerte sich riesig nach dem Schlusspfiff: „Wir haben zur Grafschafter Sportwoche einige Gastgeschenke verteilt. Diese Partie dürfen wir nie und nimmer verlieren. 80 Minuten waren wir besser.“ GSG-Coach Mirco Walser meinte: „Sicherlich war der Sieg nicht verdient. In der zweiten Hälfte war Kreuzberg näher am Sieg. Aber meiner Mannschaft gebührt Respekt für die Aufholjagd.“ Tore: 0:1 Bastian Jacobs (4.), 0:2 Florian Jacobs (10.), 1:2 Christoph Kläser (15.), 2:2 Leon Feldmann (16.), 3:2 Kläser (45.).

SV Kripp – SG Franken/Königsfeld/Koisdorf 2:2 (1:0). Kripps Trainer Oliver Küster war nach dem Unentschieden enttäuscht: „Wir hatten uns mehr erhofft. Wir müssen uns irgendwie in diese Saison kämpfen. Derzeit fehlt einfach noch etwas.“ Auf der Gegenseite war man zufrieden über den ersten Saisonpunkt. „Trotz der Hitze hatte das Spiel ein gutes Niveau. Kripp hatte in Halbzeit eins mehr vom Spiel, danach war es ein offener Schlagabtausch. Wir haben uns den Punkt redlich verdient“, meinte der Frankener Trainer Thomas Ockenfels. Tore: 1:0 Dominic Galle (36., Eigentor), 1:1 Yannick Bouhs (47.), 1:2 Mario Eduardo Trelles-Vasquez (57.), 2:2 Timo Schäfer (64., Foulelfmeter).

Quelle: Lutz Klattenberg, RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 26. August 2019, Seite 16




 

    Fussball   Gymnastik   Biken   Gästebuch   Impressum   Datenschutz